Chirurgische Eingriffe

Nach einem chirurgischen Eingriff

Was muss man als Zahnpatient nach einem Eingriff beachten damit man keine Komplikationen bekommt? Wurzelspitzenresektion, Weisheitszahnentfernung oder Implantation, das sind Operationen im Mundbereich, bei denen es sehr wichtig ist, dass die Wundheilung problemlos ist.

Einige wichtige Informationen haben wir für Sie vorbereitet, welche Verhaltensregeln Ihnen dabei helfen können am Tag des Eingriffs (oder 1-2 Tage danach)

1., Die Stelle kühlen!
15-20 Minuten lang, dann eine kurze Pause machen und weiter kühlen. Diese Methode kann auch Schwellungen verhindern. Sie müssen nur aufpassen, dass wenn Sie mit Kühlpads die Region kühlen, dass Sie diese in ein Tuch wickeln und so auf die Wange geben

2., Auf Alkohol, Kaffee und Zigaretten verzichten!
Wenn man starker raucher ist oder zu viel kaffee trinkt, können diese Genussmittel die Wundheilung verzögern und in einigen Fällen kann es auch zu Nachblutungen kommen. Am besten trinken Sie ungezuckerter Kräutertee oder stilles Mineralwasser

3., Nicht essen bis die Spritze wirkt!
Nach einem chirurgischen Eingriff in der Mundhöhle ist es am besten wenn Sie warten, bis die Betäubung nachgelassen hat oder ganz weg ist. Wegen der Gefühllosigkeit könnte es schnell dazu kommen, dass Sie sich beim Kauen selber verletzen

4., Die Wunde in Ruhe lassen!
Es ist sehr wichtig, dass die Wunde sauber gehalten wird, aber bitte keine Zahnstocher verwenden. Mit den Fingern sollen Sie die Wunde auch nicht berühren und an der Wunde darf man auf keinen Fall saugen. Wenn Ihr Zahnarzt eine Mundspülung verschrieben oder empfohlen hat, ist es wichtig, dass Sie diese Mundspülung, z.B.: Chlorhexidin so verwenden, wie es verordnet worden ist.

5., Sport und Wärme vermeiden!
Sauna, Solarium, direkte Sonne oder eine Rotlichtlampe, genau wie aktive Sporttätigkeit wirken kreislaufanregend. So könnte es zu Nachblutungen kommen, deswegen besonders die ersten Tage nach dem chirurgischen Eingriff auf diese Sachen verzichten! Einen leichten Spaziergang können Sie gerne machen, es wäre kein Problem und nicht zu anstrengend.

6., Lauwarme, weiche Speisen essen!
Wichtig ist am Tag und 2-3 Tage nach dem Eingriff keine Milchprodukte zu essen, und auch Zucker zu vermeiden. Am besten essen Sie lauwarme, weiche Speisen. Zu heisse oder zu kalte oder scharf gewürzte Speisen sind auch nicht gut! Was Sie noch vermeiden müssten sind körnige Speisen (z.B.: Sesam oderMohn)!

7., Nur die verordneten Medikamente und Schmerztabletten einnehmen!
Ihr Zahnarzt weiss am besten wie der Eingriff gelaufen ist. Nehmen Sie nur die Medikamente oder Schmerztabletten ein, die nach ärztlicher Anweisung Ihnen verordnet worden sind. Bei Antibiotika nehmen Sie unbeding auch Probiotikum, alle Einzelheiten besprechen Sie mit Ihrem Zahnarzt! Bitte informieren Sie Ihren Zahnarzt immer wenn Sie auf bestimmte Medikamente allergisch sind oder eine Unverträglichkeit besteht!

8., Schmerzen, Schwellungen, Nachblutung - keine Panik!
Nach einem chirurgischen Eingriff ist es normal, dass ein leichtes Nachbluten oder Schwellung kommt oder Sie den Mund eingeschränkt nur öffnen können. Es gibt kein Grund zur Sorge! All diese Symptome sind nach einem chirurgischen Eingriff normal. Wenn die Blutung nicht stoppt, am besten beissen Sie auf ein sauberes Stofftaschentuch mindestens 20 Minuten lang. Auch stärkere Nachblutungen kommen so zum Stillstand.

9., Arbeit an Maschinen oder Auto fahren - Ihre Entscheidung!
Nach chirurgischen zahnärztlichen Eingriffen ist die Reaktionsfähigkeit wegen der Betäubung noch eine Zeit lang eingeschränkt. Wenn man Angst vor der Zahnbehandlung gehabt hat und Beruhigungsmittel auch eingenommen hat ist es empfehlenswert am Tag des Eingriffs auf Autofahrten lieber zu verzichten und mit einer Begleitperson nach Hause zu fahren.