Einzelzahnimplantat

Einzelzahnimplantat Wien SGS

Wenn ein Zahn verloren geht…

Häufig kommt es vor, dass ein Patient den Zahnarzt aufsucht weil er bei einem Unfall einen Frontzahn verloren hat. Frontzähne spielen eine grosse Rolle nicht nur beim Lächeln und Sprechen eines Menschen, wo die sichtbar sind, sondern prägen auch den Gesichtsausdruck und das gesamte Aussehen eines Menschen.

Beim Verlust eines Frontzahnes muss nicht nur die Kaufunktion wiederhergestellt werden, sondern auch die Ästhetik des Gesichtes. Zahnärzte mit engagierten Zahntechnikern nehmen so eine Herausforderung gerne an und arbeiten für ein perfektes ästhtisches Ergebnis, damit der Patient die Zahnarztpraxis am Ende der Zahnbehandlung zufrieden verlassen kann.

Bei einer Implantation muss der Zahnarzt, Implantologe kontrollieren ob genug Knochensubstanz vorhanden ist und ob das Implantat problemlos eingesetzt und auch verknöchelt werden kann.

Besonders bei Frontzähnen ist es sehr wichtig dass der Zahnarzt mit dem Patienten schon bei der Aufstellung der Diagnose besprechen, welche Zahnbehandlung am besten für die jeweilige Situation sich eignet und welches Ergebnis der Patient mit dem Zahnarzt zusammen erzielen und erreichen kann.

Wenn es um einen Frontzahn geht, hat man als Patient natürlich den Wunsch, dass die Zahnbehandlung möglichst schnell abgeschlossen werden kann. Der Zahnarzt kann diesen Wunsch des Patienten erfüllen

  • wenn der Knochensubstanz (Knochengewebe und Zahnfleisch) ausreichend ist
  • wenn das Knochengewebe entzündungsfrei ist

In diesem Fall kann das Implantat gleich nach dem Verlust des Zahnes eingesetzt werden und mit einer provisorischen Krone auf einem provosorischen Aufbau versorgt werden. Wenn man diese optimale Situation hat, hat es folgende Vorteile:

  • Behandlungsdauer wird verkürzt
  • Zahl der Eingriffe wird reduziert
  • erhält die Struktur von Knochengewebe

Jeder hofft auf solche ideale Voraussetzungen, aber leider ist das eher die Ausnahme.